Donnerstag, 24. September 2015

K - Kidnapped von Chelsea Cain




Auftakt der Kick Lannigan - Reihe
Verlag: Blanvalet
Übersetzung: Lilith Winter
Taschenbuch, ca. 384 Seiten
ISBN: 978-3-7341-0041-3
Preis: 9,99 €

Probelesen und kaufen könnt ihr das Buch hier





Klappentext:
Als sechsjähriges Mädchen gekidnapped, fünf Jahre später befreit – ganz Amerika verfolgte damals den Entführungsfall der Kick Lannigan. Jetzt ist Kick einundzwanzig. Geübt in Kampfsportarten und auf dem Schießplatz, hat sie sich ein Leben aufgebaut, in dem sie sich sicher fühlt. Bis ein Mann namens John Bishop ungebeten in ihrer Wohnung auftaucht. Bishop spürt vermisste Kinder auf. Er ist überzeugt, dass nur Kick ihm in seinem aktuellen Fall helfen kann, und er akzeptiert kein Nein als Antwort. Doch um die entführten Kinder zu retten, muss Kick eine Reise in ihre eigene dunkle Vergangenheit wagen – eine Reise, die tödliche Gefahren birgt …

Meine Meinung zum Buch:
Ich schätze Chelsea Cain als Autorin wirklich sehr und freue mich, dass sie mit der Archie-Sheridan-Reihe rund um die Serienmörderin Gretchen so außergewöhnliche Thriller geschaffen hat. Leider hat diese Reihe aber nach dem dritten Teil etwas seinen Reiz auf mich verloren, sodass ich dort erstmal pausiere. Ich habe einfach das Gefühl etwas neues zu wollen, neue Protagonisten, neue Grundhandlung, einfach eine Innovation. Als hätte Chelsea Cain meine geheimen Wünsche erhört ist nun K - Kidnapped erschienen und mit diesem Buch etwas ganz neues! Zwar ist die Autorin sich selbst treu geblieben und Täter und Jäger haben wieder eine besondere Beziehung zu einander und auch die Jägerin ist wie in ihrer anderen Thrillerreihe nicht einfach im Umgang, aber trotzdem ist für mich alles neu.
Neu ist für mich aber auch, dass die Autorin mich mit ihrer Namenswahl verwirrt. Die Protagonistin hat den etwas ungewöhnlichen Namen Kick, und ein zwei Abwandlungen davon. Leider habe ich mich ständig verlesen und innerlich "Kit" daraus gemacht. Ihr erinnert euch an das sprechende Auto aus Knight Rider?! Auch der Protagonist namens Bishop war für mich einfach irritierend. Mir ist der Name überhaupt nicht geläufig und so hat mein Kopf daraus gerne das beliebte Computer- und Konsolenspiel Bioshock gemacht.
Trotzdem hat mich Chelsea Cain mit diesem Thriller umgehauen, denn trotz des Klappentextes hatte ich keine Ahnung wohin mich das Buch führen wird. Zu Beginn wird man als Leser in eine Szene geschmissen, die nicht leicht zu verstehen und ertragen ist. Es ist der Moment der Befreiung von der 11-jährigen Kick aus den Fängen ihrer pädophilen Entführern. Für mich als Leser war es unverständlich, wie sehr Kick sich gegen diese Befreiung sträuben kann und bei ihren Entführern bleiben möchte. Stück für stück wird aber dieser Umstand aufgeklärt und man lernt die Kick kennen, die aus diesem Mädchen geworden ist. Von außen erscheint sie tough, aber innerlich hat sie viele Dinge noch nicht verarbeitet und ihr Leben meiner Meinung nach noch nicht im Griff. Mit Argusaugen beobachtet sie die Nachrichten und versucht ihre Vergangenheit zu verarbeiten, in dem sie nach vermissten Kindern sucht und deren Spuren verfolgt. Als der geheimnisvolle Bishop ihre Hilfe für einen aktuellen Fall ersucht, will sie zuerst ablehnen. Doch durch eine Mischung von unglaublicher Überzeugungskraft und innerlichem Drang lässt sie zustimmen und sich ihrer Vergangenheit stellen.
Für mich war Kick eine unheimlich spannende Protagonistin, da sie sehr vielschichtig ist. Sie ist diese toughe Frau, die Kampfsport macht, innerlich von Dämonen gequält und eigentlich auch ein kleines Mädchen das enttäuscht von der Welt und vor allem ihrer Mutter ist. Chelsea Cain zeigt in ihrem Buch auf, wie Menschen nach einer Entführung wieder versuchen ins Leben zu kommen und wie die Welt sie daran oft auch hindert. Mich haben viele Szenen sehr zum Nachdenken über die herrschende Sensations- und Informationsgeilheit angeregt.
Natürlich kam aber auch die Spannung durch die Geschichte an sich nicht in den Hinterhalt. Die Autorin hat meiner Meinung nach einen spannenden, gut durchdachten Thriller geschrieben, der einige interessante Wendungen beinhaltete. Im Gesamtkonzept mit den außergewöhnlichen Protagonisten hatte man dauerhaft ein mulmiges Gefühl und hat niemandem getraut. Ich bin nun schon sehr gespannt wie es mit Kick weiter geht und freue mich auf die Reihenfortsetzung.

Fazit:
Ein spannender Reihenauftakt mit außergewöhnlichen Protagonisten - ein Thriller vom Feinsten!


Weitere Bücher der Autorin:







Kommentare:

  1. Hallöchen Liebes,
    wird nur bei mir deine Meinung und dein Fazit nicht angezeigt?
    Oder muss das so? Oder ist da allgemein was schief gelaufen?

    Liebst, Lotta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Lotta,
      das muss natürlich nicht so *arg* Blogspot und ich werden momentan einfach keine Freunde... Jetzt wird es aber hoffentlich angezeigt oder?

      Liebe Grüße
      Julia

      Löschen
  2. Ich hätte auch gern eine eigene Meinung von dir gelesen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die sollst du natürlich auch haben :)
      Erscheint sie jetzt bei dir?

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!
Schaue doch in ein paar Tagen noch einmal vorbei, dann findest du bestimmt eine Antwort von mir ;)

 
design by Skys Buchrezensionen