Freitag, 21. November 2014

[Blogtour mit Gewinnspiel] Die Blutspende



Ihr seht richtig: eine weitere Blogtour macht bei mir halt :) Und zwar handelt es sich um die Blogtour zu Vollkommen von Patricia. Ein eBook das mir unheimlich gut gefallen hat. Bei mir dreht es sich nun um das Thema Blutspende.
Natürlich ist dies allgemein ein wichtiges Thema, aber auch in "Vollkommen" dreht es sich hauptsächlich darum. Für mich war es faszinierend, wie nah die dort beschriebenen Vorgänge schon in unsere Welt integriert sind. Deswegen möchte ich etwas über die Blutspende heutzutage erzählen,  sodass auch ihr beim späteren Lesen des eBooks es besser mit unserer Welt vergleichen könnt!

Voraussetzungen zur Blutspende

Erste Voraussetzung für eine Blutspende in Deutschland ist die Volljährigkeit. Ab 18 Jahren darf man dann bis einschließlich 68 Jahren Blut spenden. Natürlich muss der Spender gesund sein, dass heißt er darf an keiner bösartigen Krankheit, wie zum Beispiel Krebs gelitten haben oder leiden. Auch HIV- und Hepatitis-Infizierte, AIDS-Kranke und Zugehörige von AIDS-/ und Hepatitis-Risikogruppen werden von der Spende ausgeschlossen. Chronisch Kranke, bei denen die Blutspende eine Gefährdung für Spender oder Empfänger sind (z.B. bei Herz-/Gefäßkrankheiten) und wer längere Zeit in einem Malariagebiet gelebt hat, dürfen nicht spenden. Genauso wie Alkoholkranke, Medikamenten- oder Rauschgiftabhängige.
Außerdem sollte man einen ausreichendes Sprachverständnis in Wort und Schrift haben um den Spendenfragebogen zu verstehen und sich selber bei Schwierigkeiten verständlich zu machen. Außerdem darf man nur bei einem Blutspendedienst registriert sein, und sollte seinen festen Wohnsitz auch in dessen Einzugsgebiet haben. Des Weiteren muss man mindestens 50 kg schwer und weder schwanger noch in der Stillzeit sein.
Hinzukommend gibt es auch noch Gründe, durch die man von einer Blutspende für einen bestimmten Zeitraum ausgeschlossen wird. Eine Übersicht mit Zeitangabe findet ihr hier: Klick!

Was ist denn ein Dauerblutspender?

Ein Dauerblutspender hat seine persönlichen Daten hinterlegt, sich ausgewiesen und seinen Blutdruck, Puls, Temperatur und den roten Blutfarbstoff untersuchen lassen. Nach einer ärztlichen Eingangsuntersuchung spendet der Dauerblutspender 3 bis 5 Vollblutspenden pro Jahr.

Vollblutspende? Komponentenspende? Eigenblutspende?

Eine Vollblutspende bedeutet, dass vom Spender 500ml Blut in ein Beutelsystem entnommen wird. Und in der anschließenden Verarbeitung wird es dann in seine Einzelteile unterteilt. Der Abstand zwischen den Vollblutspenden sollte nicht unter 8 Wochen liegen, bei Frauen sogar nicht unter 12 Wochen! Die Vollblutspende ist das, was die meisten Menschen als Blutspende kennen und wird auch von Erstspendern gut vertragen.
Bei der Komponentenspende ist der Spender an ein Gerät angeschlossen, dass sein Blut sofort in seine Einzelteile zerlegt. Der gewünschte Anteil der Bestandteile wird entnommen während die anderen Bestandteile dem Spender zurückgegeben werden.
So kann z.B. ein Plasmaspender deutlich öfter zur Spende gehen als ein Vollblutspender!
Bei der Eigenblutspende entscheidet man gemeinsam mit dem Arzt 5 bis 7 Wochen vor einer Operation, ob eine Eigenblutentnahme sinnvoll und nötig ist. Hier sind die Kriterien für den Spender anders als bei der regulären Blutspende. Deswegen darf das Blut auch nur für den Spender selber benutzt werden.

Wofür wird das Blut verwendet?

Neben dem offensichtlichen Nutzen, wie bei hohen Blutverlust nach Verkehrsunfällen, u.ä. wird aus Blut auch Medikamente hergestellt.
Beispielsweise aus dem Blutplasma werden Gerinnungspräperate für Bluter oder auch Mittel gegen schwere Infektionen hergestellt.
Neben der Notfallmedizin benötigt aber auch die Intensivmedizin Bestandteile der Blutspenden. So brauchen häufig Patienten mit Blutkrebs die empfindlichen Blutplättchen.

Wo gehe ich hin, wenn ich Blut spenden möchte?

Hier gibt es viele Möglichkeiten! Zum einen kann man sich an praktisch jedes Krankenhaus wenden, außerdem hat das Deutsche Rote Kreuz in 75 % aller deutsche Städte mittlerweile ein Blutspendezentrum. Auch der Malteser Hilfsbund und der Arbeiter Samariter Bund (ASB) betreiben Blutspendezentren. Dann gibts noch universitäre und staatlich-kommunale Blutspendedienste und natürlich auch mobile Blutspendedienste. Diese kündigen meistens ihren Blutspendetag durch große Plakate an.
Natürlich gibt es noch unabhängige Spezialinstitute, bei denen ist in Regel jedoch nur eine Komponentenspende möglich, da sie nur einen bestimmten Bestandteil des Blutes benötigen da deren Abnehmer meistens Pharmakonzerne sind.

Spieltipp

Es gibt ein englisches Browsergame, in dem man die Blutgruppe eines Patienten bestimmen soll und im eine Bluttransfusion legen soll. Hierbei wird einem bewusst, welche Blutgruppen besonders benötigt werden. Schaut doch mal rein: klick!


Ablaufplan

15.11   Lines Bücherwelt
16.11   Manjas Buchregal
19.11   fantastikbooks
Hier geht es zu meiner Rezension zum Buch: Klick!


Quellenangaben:
Website: blutspendehamburg.de

Website: Blutspende & Plasmaspende
Website: DRK Blutspendedienst
Website: IKTZ Heidelberg

Gewinnspiel

Um einen der unten aufgezählten Preise zu gewinnen, müsst ihr lediglich die

9 farbig markierten Wörter der Blogstationen finden und zu einem sinnvollen Satz zusammensetzen!


Den Satz müsst ihr dann per E-Mail an die Autorin senden. Die E-Mail-Adresse erfahrt ihr am 23. November bei Corinnas Bücherwelt!

1. bis 5. Preis
eBook, Pharmagon-Plakat (Signiert), 2 verschiedene Lesezeichen, Einstufungsbescheid

6. bis 10. Preis
2 verschiedene Lesezeichen (Signiert), Einstufungsbescheid


Die Gewinnspiel-Regeln
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen,
  • Teilnahme ab 18 Jahren oder bei Teilnehmern unter 18 nur mit Einverständnis der/des Erziehungsberechtigten!
  • Teilnahme und Versand ausschließlich innerhalb Deutschland.
  • Keine Barauszahlung möglich.
  • Keine Haftung bei Verlust auf dem Postweg.
  • Daten werden ausschließlich für das Gewinnspiel verwendet und danach gelöscht
  • Teilnehmen könnt Ihr im Zeitraum vom 15.11. bis einschließlich 26.11.2014, 23:59 Uhr. Die Auslosung findet am 27.11.2014 statt. Die Gewinner werden bei Patricia Rabs bekanntgegeben.

Kommentare:

  1. Hallo und guten Tag,

    Danke für diesen ausführlichen Bericht über das Thema Blut/Blutspende usw.

    LG..Karin..

    AntwortenLöschen
  2. Halli hallo

    Sehr guter Bericht!
    Ich weiss ja nicht, wie es bei euch in Deutschland ist, aber bei uns wird allgemein immer noch viel zu wenig Blut gespendet, dabei wäre es so wichtig!
    Gerade als Krankenschwester kann ich sagen, " Leute geht spenden, wenn irgendwie möglich"....

    Ich mache übrigens bei der L:B. Leserunde mit zu " Vollkommen" und bin im letzten Abschnitt, eine echt spannende Dystopie!

    Liebe Grüsse
    Bea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube, dass es auch in Deutschland noch zu wenig ist. Besonders in ländlicheren Gebieten fahren oft die DRK-Wagen mit Lautsprechern und informieren über die nächsten Termine in Zelten auf dem Marktplatz oder in Schulen.
      Ich kann mich nur anschließen und sagen "Geht bitte spenden".
      Es tut nicht weh und es wird gebraucht. Ich denke immer, dass ich einmal derjenige sein kann, der es braucht. Es gibt ca. 20 Euro, oder Pizza-Gutscheine. Wer damit noch nicht überzeugt ist, sollte überlegen, dass es niemals eine so gute und kostenfreie Gesundheitskontrolle gibt, wie bei der Blutspende. Viele Tests die dort gemacht werden kosten viel Geld beim Arzt und es schadet niemanden, zu wissen, dass er gesund ist und niemanden mit irgendetwas anstecken wird. Egal aus welchem Grund man geht - den Menschen, die es nachher benötigen, ist es egal, warum ihr gespendet habt, denn es kann ihr Leben retten.


      Löschen
    2. In Hamburg spenden laut Statistiken nur 2 % aller Hamburger, was ich als erschreckend wenig finde! Ich denke, dass es auch in anderen Bundesländern nicht anders aussieht :-/

      Löschen
  3. Ich gehe auch relativ regelmäßig zur Blutspende, schon wegen des Checks, den man bekommt! LG

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!
Schaue doch in ein paar Tagen noch einmal vorbei, dann findest du bestimmt eine Antwort von mir ;)

 
design by Skys Buchrezensionen