Dienstag, 8. Oktober 2013

Bis in den Tod hinein von Vincent Kliesch





Auftakt der Boesherz-Reihe
Verlag: blanvalet
Taschenbuch, ca. 400 Seiten
ISBN: 978-3-442-37798-5
Preis: 9,99 €

Probelesen und kaufen könnt ihr das Buch hier





Klappentext:
Eine Serie von grausamen Hinrichtungen erschüttert Berlin. Jede der Leichen ist mit einer Zahl versehen, die keiner ersichtlichen Logik folgt. Hauptkommissar Severin Boesherz und sein Team ermitteln. Offenbar steht jede Zahl für eine Eigenschaft, die dem Täter so sehr an seinen Opfern missfällt, dass er sie dafür tötet: Einer der Toten ist ein Brandstifter, der in seinem eigenen Feuer stirbt, ein anderer ein Lügner, dem die Zunge abgetrennt wird. Als immer mehr Leichen gefunden werden und eine Frau verschwindet, zerrinnt Boesherz die Zeit zwischen den Fingern. Können ihm die Zahlen den Weg zum Mörder weisen?

Meine Meinung zum Buch:
Ich liebe die Thriller von Vincent Kliesch und freue mich deswegen jedes Mal wie Bolle, wenn ein neuer erscheint! In "Bis in den Tod hinein" stellt uns der Autor einen neuen Ermittler vor: Hauptkommissar Severin Boesherz. Zwar findet Julius Kern auch kurz Erwähnung, da er aber im Urlaub ist übernimmt "der Neue" den Fall. Denn nicht nur für den Leser ist Boesherz noch ein unbeschriebenes Blatt, auch im Kommissariat feiert er seinen Einstand! Severin Boesherz ist ein Protagonist, der stark polarisiert! Er trägt seine Gedanken oft auf der Zunge, ist belehrend, direkt und vor allem auch sehr ruppig! Kurz gesagt: entweder mag man ihn oder man kann ihn auf den Tod nicht ausstehen. Boesherz ist ein Einzelgänger, was in Ermittlungsteams so seine Schwierigkeiten mit sich bringt. Aber tief in seinem Herzen ist er auch mitfühlend und achtet auf Menschen, die er schätzt.
Mir gefiel er als "der Neue" ausgesprochen gut und ich musste über seine Kautzigkeit oft lächeln. Neben ihm verblasst "der Alte" Julius Kern etwas, denn dieser war das komplette Gegenteil! Ich mag Menschen die aus der Masse herausstechen und sehr ehrlich sind. Boesherz Fall sticht dabei aus der Masse genauso heraus wie er selber. Der Mörder agiert brutal, rücksichtslos und konsequent. Zu Beginn wirkte die Mordserie unlösbar und ich war gespannt wie Vincent Kliesch dort die Kurve kriegen möchte, ohne das es zu abstrakt wirkt. Doch wie im wahren Leben macht auch in "Bis in den Tod hinein" der Mörder irgendwann Fehler, was Boesherz auf seine Spur bringt. Die Auflösung des Falles war wie immer außergewöhnlich und unvorhersehbar, aber da bin ich von Vincent Kliesch einfach nichts anderes gewohnt. Auf den letzten Seiten hat mich dieser noch mal richtig an der Nase herumgeführt und mir gezeigt, dass ich niemanden namens Boesherz zu sehr vertrauen sollte! Ich bin nun gespannt, was dieser in Zukunft für Fälle zugeteilt bekommt und ob er irgendwann im Kommissariat auf Julius Kern treffen wird!

Fazit:
Direkt, ätzend, im Herzen gut - Ermittler Boesherz gibt seinen grandiosen Einstand!


Kommentare:

  1. Klingt gut! Ich kenne die Thriller von Vincent Kliesch bisher nur vom Hören-Sagen, aber offenbar muss ich mal einen selbst lesen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Julia,
      aber ganz dringend! Die Thriller von Vincent Kliesch sind wirklich klasse :)
      Liebe Grüße
      Julia

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!
Schaue doch in ein paar Tagen noch einmal vorbei, dann findest du bestimmt eine Antwort von mir ;)

 
design by Skys Buchrezensionen